Skip to main content

Bügeln mit einer Bügelpuppe – Lohnt die Investition?

Bügeln liegt mit 39 Prozent auf Platz 1 der unbeliebtesten Haushaltsaufgaben. Das hat eine statistische Analyse „Forsa“ herausgefunden. Kein Wunder, dass sich die Ingenieure immer neue Erleichterungen einfallen lassen, um dieses notwendige Übel zu erleichtern. Auch die Kleidungsindustrie hat schon vor vielen Jahren mit bügelfreier Wäsche auf die Bedürfnisse der Kundschaft reagiert. Allerdings sind nur bestimmte Materialien bügelfrei. Auch in Zukunft ist es nicht absehbar, dass die bügelfreie Wäsche die Herrschaft über deutsche Kleiderschränke an sich reißen wird. Insofern sind technische Innovationen nach wie vor gerne gesehen. Eine komfortable Möglichkeit des Bügelns stellt die sogenannte Bügelpuppe dar. Hier finden Sie einen Vergleich der besten Bügelpuppen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

Was verstehen wir unter eine Bügelpuppe?

Eine Bügelpuppe ist eine Kleiderpuppe, welche in der Lage ist, die übergezogene Kleidung zu trocknen und gleichzeitig zu bügeln. Dazu wird angesaugte Umgebungsluft erwärmt und über ein Gebläse in einen „Puppensack“ geblasen. Durch den Überdruck im Sack legt sich dieser an der Innenfläche der angezogenen Kleidung an. Dadurch wird die Kleidung gestrafft. Gleichzeitig sorgt die warme Luft für einen schnellen Trocknungsvorgang. Je nach Kleidungsstück dauert der Bügel- und Trocknungsvorgang etwa 10 bis 20 Minuten.

Ist die Bügelpuppe universell einsetzbar?

Je nach Modell lassen sich unterschiedliche Kleidungsstücke bügeln und trocknen. Die meisten Modelle sind für Oberteile geeignet. Egal ob T-Shirt, Bluse oder Hemd, alle gewöhnlichen Oberteile können hier aufgespannt werden. Die Resultate bei Oberteilen sind bei den meisten Bügelpuppen sehr gut. Hochwertige Bügelpuppen sind zudem in der Lage, Hosen zu glätten. Dazu gibt es einen speziellen Hosensack, der gegen den Oberteilsack ausgetauscht werden muss. Auch hier leistet die Bügelpuppe gute Arbeit. Wird die Hose korrekt aufgespannt, so ist das Bügelergebnis stets überragend!

Allerdings sind Bügelpuppen nicht für jede Kleiderart geeignet. So gelingen nur einige Kleider. Sonderformen müssen nach wie vor per Hand gebügelt werden. Auch bei Röcken tut sich die Bügelpuppe schwer. Hier besteht bei einigen Röcken jedoch die Möglichkeit, ihn über dem Rumpf der Bügelpuppe zu spannen.

Das sind die Vor- und Nachteile der Bügelpuppe

Jedes Produkt hat seine Vor- und Nachteile. So auch die Bügelpuppe. Sie sticht allerdings mit vielen Vorteilen heraus. Zu allererst sollte der Punkt der Zeitersparnis erwähnt werden. Während lediglich die Puppe mit der entsprechenden Kleidung angezogen werden muss, übernimmt sie den Rest der Arbeit. Sowohl der Zwischenschritt im Trockner als auch der eigentliche Bügelprozess wird eingespart. Insbesondere bei einem Mehrpersonenhaushalt kann damit wertvolle Zeit eingespart werden. Dazu kommt natürlich auch der Komfort. Denn es muss kein Bügeleisen mehr geschwungen werden. Zumindest bei den meisten Kleidern nicht. Außerdem kann der Trockner ersetzt werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Bügelpuppen keine Bügelfalten hinterlassen. Das ist insbesondere beim Bügeln von Blusen und Hemden ein großer Vorteil. Denn Bügelfalten sind bei diesen Kleidungsstücken nicht gewünscht.

Zu den Nachteilen gehört zu allererst der hohe Anschaffungspreis. Je nach Modell ist eine größere dreistellige Investition nötig. Ggf. können die Kosten für die Bügelpuppe mit den Trockner-Kosten gegen gerechnet werden. Zudem benötigt eine Bügelpuppe Platz. Auch hier könnte der Stellplatz des Trockners verwendet werden. Als Nachteil ist außerdem noch zu erwähnen, dass nicht alle Kleiderstücke geeignet sind.

Lohnt sich eine Anschaffung?

Hier ist zunächst wichtig, wie groß der Haushalt ist und wie oft gebügelt wird. Befinden sich oft viele Blusen und Hemden in der Wäsche, sollte über eine Bügelpuppe nachgedacht werden. Denn das Bügeln dieser Kleidungsstücke ist sehr aufwendig. Mit der Bügelpuppe hingegen ist das kinderleicht. Für kleine Haushalte ist eine solche Anschaffung nicht sinnvoll. Wird die Puppe nur alle 3 Wochen benötigt, so amortisiert sich die Investition erst nach vielen Jahren.

 

Hierbei handelt es sich um einen Gastartikel von Dipl.-Ing. Tobias Friedrich.


Ähnliche Beiträge

Advertisment ad adsense adlogger

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf akzeptieren klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst.

Schließen